Content Marketing

Content Marketing & SEO für informelle Keywords

Content Marketing = mehr Besucher!

In diesem Artikel möchte ich euch Suchmaschinenoptimierung für Informelle Keywords mit Hilfe von Content-Marketing näher bringen und zeige, wie ihr eure Zielgruppe mit dieser informierenden, unterhaltenden oder beratenden Marketing-Technik für euer Thema begeistert und dadurch mehr Besucher auf eure Webseite bringt.

Ich sitze vor meinem PC und gebe „SEO Agentur Chemnitz“ bei Google ein. Innerhalb von Millisekunden liefert mir Google eine große Auswahl an Dienstleistern für Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing Services meiner Stadt.

Wie funktioniert das fragen sich einige User? Als SEO Optimierer weiß ich, dass der Google Bot täglich Millionen Webseiten aus dem weltweiten Netz durchkämmt und alle Informationen in seiner Datenbank speichert. Innerhalb von Sekundenbruchteilen kann er dann tausende eigene Datenbankserver mit den gespeicherten Informationen nach dem von mir eingegebenen Suchbegriff durchforsten.

Dabei hilft es dem Google Bot ungemein, wenn man als Webseitenbetreiber verschiedene Regeln einhält. Dadurch kann der Bot besser verstehen, dass es sich bei der durchsuchten Seite z. B. um eine SEO Agentur in Chemnitz handelt. Das ist aber nur ein kleiner Teil des berühmt berüchtigten Google Ranking Algorithmus. Inzwischen ist der Algorithmus von Google noch viel komplexer geworden.

Mittlerweile kann Google erkennen, ob eine Webseite den Nutzer wirklich interessiert hat oder nicht. Der Algorithmus versteht thematische Zusammenhänge und erfasst ob die Webseite aktuelle Themen behandelt. Auch die Verweildauer kann mit dem Google Chrome Browser, dank Google Analytics oder über den Android Browser auf Handy und Tablet von Google eingesehen werden.

Content King SEO Meme

An dieser Stelle kommt das Content Marketing als Marketing-Technik ins Spiel. Das Wort Content kommt aus dem Englischen und bedeutet Inhalt. Im Content Marketing sind Inhalte gemeint, die Nutzern sinnvolle Informationen und einen Mehrwert bieten. Auf eurer Webseite solltet ihr deshalb kostenfreie Informationen bereitstellen, die eure Zielgruppe wirklich interessieren.

Doch Content Marketing muss keine Unsummen eures Werbebudgets verschlingen. Mit einem eigenen Blog kann man relativ einfach in das Thema einsteigen.

 

Das lässt sich mit Content Marketing erreichen:

  • Besseres Google Ranking durch mehr Inhalte
  • Aktuelle Inhalte werden von Google bevorzugt
  • Qualitative Texte für bessere Rankings
  • Suchmaschinenoptimierung, da viele relevante Suchbegriffe enthalten sind

 

Content-Marketing = Bloggen = SEO

Content = Bloggen = SEO

Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

Wer online Waren oder Dienstleistungen anbietet muss zunächst wissen, dass Google Suchanfragen nach „Money Keywords“ und „Informellen Keywords“ unterscheidet.

Ein Suchmaschinennutzer der z. B. „Kosmetik kaufen“ eingibt möchte schnell einen Shop für Kosmetikprodukte finden. Wer nach „gute Marken Kosmetik“ googled, sucht vielleicht eher eine Seite mit Testberichten zu verschiedenen Pflegeprodukten oder Kosmetikmarken. Je nach eingegebenem Keyword wählt Google passende Webseiten als Ergebnis aus, die dann in den sogenannten SRPS der Google Suche angezeigt werden.

Informelle Keywords bzw. Suchanfragen fallen meist in die Kategorie „Content“, also echte Inhalte zum Lesen mit guten Informationen. Eine Produktseite in einem Online Shop ist KEIN Content in dem Sinne.

 

Content-Marketing ist KEINE Werbung

Im Content Marketing geht es nicht primär um Werbeinhalte. Man versucht eher einen redaktionellen Artikel mit hochwertigem informativem Content, guten Bildern und echtem Mehrwert für Nutzer zu bieten, um als Experte auf seinem Fachgebiet wahrgenommen zu werden. So können kurze Fachbeiträge zu branchenspezifischen Themen auf der eigenen Webseite leicht zu Content Artikeln ausgebaut werden.

Der optimale Platz um regelmäßig Content auf seiner Internetseite zu veröffentlichen ist der Blog (Weblog). Dort können Inhalte in Text und Bild dargestellt werden. Außerdem lässt sich der Bereich leicht vom Rest der Webseite abgrenzen.

Allerdings wird ein Artikel zu „Hallo ich habe einen Online Shop und verkaufe Kosmetik“ nicht viele User interessieren.

Ein ausführlicher, bebilderter Artikel über „kostenlose Schminktipps“ kann aber einen Mehrwert für Nutzer einer Shoppingseite bieten.

Mittels Suchmaschinenoptimierung für diese Content-Seite erreicht man oft gute Google Rankings für verschiedene informativen Keywords. Dadurch wird diese Seite in den Suchergebnissen gelistet. Sucht ein User beispielsweise nach „gute Schminktipps“ landet er auf unserer Shopseite und liest sich den Artikel durch.

Content Marketing als Werbung nutzen?

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Der eigene Blog ist somit nicht nur eine Plattform für das Content-Marketing, sondern er steigert auch die Auffindbarkeit in Suchmaschinen.

Sind Inhalte oder die im Artikel vorgestellten Produkte ansprechend besteht zudem eine hohe Chance auf eine Conversion in Form einer Bestellung oder Anfrage.

Auch wenn Nutzer nach dem Lesen des Artikels nichts bestellen, ist jeder Besucher und die dadurch gestiegene Verweildauer aller Nutzer auf unserer Seite für Google ein positives Ranking Signal. Informative Artikel mit Content werden sich nicht nur positiv auf die Rankings unserer informellen Keywords sondern auch auf das Gesamtranking der Webseite auswirken.

 

Ziele für euer Content Marketing:

  • informieren
  • unterhalten
  • beraten

 

Auf der eigenen Webseite oder im eigenen Blog kann man regelmäßig informative Artikel mit kostenlosem Content veröffentlichen und dadurch Suchtreffer bzw. Besucher über Informative Keywords gewinnen. Die informellen Rankings z. B. zum Thema Kosmetik stärken die Money Keywords (Kosmetik Kaufen, bestellen, shop usw.) und damit das komplette Domain Ranking.

Außerdem lassen sich informelle Keywords leichter als Money Keywords optimieren, da hier in der Regel weniger Konkurrenz vorhanden ist. Durch gezieltes Content Marketing kann man mehr Menschen mit weniger finanziellem Aufwand erreichen. Euer Content kann als eine Art Gratis-Test-Probe angesehen werden.

Guter Content in reiner Textform erfordert vom Leser eine lange Aufmerksamkeitsspanne. Daher ist es besonders wichtig den eigenen Text mit modern gestalteten Infografiken, ansprechenden Bildern oder Videos aufzulockern.

 

Inhaltsbeispiele für eigenes Bloggen / Content-Marketing:

  • aktuelle Branchentrends
  • anstehende Gesetzesänderungen
  • Jahreszeiten oder saisonale Themen
  • aktuelle Ereignisse und Entwicklungen
  • erfolgreiche Projekte als Beispielreferenz

 

Hoffentlich habt ihr über diesen Artikel ein paar Anregungen für euer eigenes Content-Marketing gewinnen können. Über einen Facebook Like freue ich mich sehr. Und jetzt wünsche ich viel Spaß beim selber Bloggen.

 

Quellen:

wikipedia, kundengewinnung-im-internet.com, unternehmer.de

3 Kommentrare zu “Content Marketing & SEO für informelle Keywords
  • von Petra Kost -

    Hat mir geholfen. Danke.

  • von Hans -

    Vielen Dank für diesen interessanten Artikel. Immer wieder ein sehr spannend sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar